Holzfußböden: Wie man sie schützt und mit natürlichen Inhaltsstoffen tadellos reinigt

von Anna Palmisano

26 Dezember 2023

Holzfußböden: Wie man sie schützt und mit natürlichen Inhaltsstoffen tadellos reinigt
Advertisement

Beeindruckend, elegant und ganz anders als andere Bodenbeläge sind Holzböden ein ganz besonderes Detail in der eigenen Wohnung. Vor allem in dunklen Farben verleiht dieses Material den Räumen ein königliches Flair und erzeugt ein wunderschönes Spiel von Nuancen und Reflexen, vor allem, wenn natürliches Sonnenlicht darauf fällt.

In seiner Pracht zeigt es aber auch die Schwächen dieses Bodenbelags. Jeder, der einen solchen Bodenbelag besitzt, weiß genau, wie viel Staub sich auf ihm absetzen kann und wie leicht er beschädigt werden kann. Pflege und Reinigung sind daher unerlässlich und dürfen nicht vernachlässigt werden.

Sehen wir uns gemeinsam an, wie wir vorgehen und welche Produkte wir verwenden sollten.

Advertisement

Reinigung von Holzböden

Reinigung von Holzböden

Boa-Franc/Flickr

Selbstverständlich gibt es auf dem Markt zahlreiche Produkte speziell für die Reinigung von Holzböden. Parkettdielen sind sehr empfindlich, weshalb man sie mit viel Sorgfalt pflegen muss, um sie optimal zu erhalten. Es gibt aber auch Menschen, die nicht so gerne chemische Produkte verwenden und stattdessen natürliche Produkte bevorzugen. Hier kann es hilfreich sein, ein paar Tricks zum Selbermachen für diese Art der Reinigung zu kennen.

Wenn Sie einen Holzboden reinigen wollen, müssen Sie als Erstes alle "erhabenen" Rückstände von der Oberfläche entfernen, damit Sie beim Wischen keine Kratzer verursachen. Sobald der überschüssige Schmutz, einschließlich des größten Teils des Staubs, entfernt ist, können wir zur Reinigungsphase übergehen. Aber welche Produkte können uns bei der Reinigung helfen?

Advertisement

Natürliche Produkte für die Reinigung von Holz

Natürliche Produkte für die Reinigung von Holz

Liliana Drew/Pexels

Damit unsere Holzböden lange sauber und in einwandfreiem Zustand bleiben, können wir sie mit einigen natürlichen Produkten reinigen.

  • Essig. Mit diesem Produkt können wir Flecken und Schmutz von unseren Holzböden entfernen. Um es optimal zu nutzen und Probleme zu vermeiden, sollte weißer Essig mit Wasser gemischt werden. Verdünnen Sie ein halbes Glas in zwei Litern Wasser, tränken Sie ein weiches Tuch, wringen Sie es aus, bis es nicht mehr tropft, und wischen Sie die zu reinigende Fläche ab. Um ein Abstumpfen des Holzes zu verhindern, sollten Sie vor dem Auftragen der Essigmischung immer einen Test an einer versteckten Stelle durchführen. 
  • Ätherisches Lavendelöl. Es ist für seinen herrlichen Duft bekannt, aber nicht jeder weiß, dass dieses Öl sehr gut für die Reinigung aller Oberflächen und insbesondere von Holzoberflächen geeignet ist. Dank seiner Eigenschaften ist das Öl in der Lage, perfekt zu reinigen und gleichzeitig den Glanz des Materials zu erhalten.
  • Teebaumöl. Nicht nur wegen seines Duftes, sondern auch wegen seiner antibakteriellen und antimykotischen Eigenschaften eignet es sich hervorragend für die Reinigung von Holzböden. Es ist nicht aggressiv und hinterlässt einen berauschenden Duft, der durch das ganze Haus wehen wird. Man kann entscheiden, ob man es allein in Wasser verdünnt oder in einer Mischung mit Essig. Das Ergebnis wird in jedem Fall optimal sein.

Unabhängig davon, wofür wir uns entscheiden, sollten wir nie vergessen, den Boden nach dem Waschen gut trocknen zu lassen und ihn nie mit einem vollständig mit Wasser getränkten Mopp zu reinigen. Das Wasser könnte in die Ritzen eindringen, Flecken verursachen oder das Holz aufquellen lassen und so den Bodenbelag ruinieren.

Wie kann man Schmutz und Kratzer auf Holzböden vermeiden?

Wie kann man Schmutz und Kratzer auf Holzböden vermeiden?

Pexels

Wir haben gesehen, wie man Holz reinigt und welche Produkte man zum Waschen verwendet, aber um sicherzustellen, dass es nicht altert und nicht leicht beschädigt wird, ist es notwendig, auf ein paar Details zu achten.

  • Zunächst einmal sollten wir das Haus nicht mit Schuhen betreten und in allen Räumen herumlaufen. Das verhindert nicht nur, dass die Oberflächen besonders schmutzig werden, sondern auch Kratzer und Flecken, die wir, wenn auch unabsichtlich, auf dem Boden verursachen könnten.
  • Der zweite Punkt, auf den man achten sollte, ist die Häufigkeit der Reinigung. Wir sollten nie zu viel Zeit zwischen den Wäschen verstreichen lassen, damit sich nicht zu viel Schmutz ansammelt, der sich nicht festsetzt und den wir nicht mit Scheuermitteln und Schwämmen entfernen müssen.
  • Und nicht zuletzt, wenn etwas auf den Holzboden fällt, vielleicht ein Getränk oder etwas anderes verschüttet wird, sorgen wir dafür, dass es sofort trocknet, damit keine Flecken und Abdrücke entstehen, die schwer zu entfernen wären.

Schön und empfindlich

Achten wir also auf die Pflege unseres Holzbodens, denn er ist sehr schön, aber ebenso empfindlich und wir müssen ihn richtig pflegen.

Was tun Sie, um Ihre Holzoberflächen schön zu halten?

Advertisement