Reis, Kaffee, Tee: Entdecken Sie die natürlichen Mittel, die Sie für die Pflanzenpflege immer zur Hand haben

Anna Palmisano

03 Oktober 2022

Reis, Kaffee, Tee: Entdecken Sie die natürlichen Mittel, die Sie für die Pflanzenpflege immer zur Hand haben
Advertisement

Wenn wir eine neue Pflanze in unserem Haus willkommen heißen, hoffen wir natürlich, dass sie gesund und üppig wächst, damit wir uns in den kommenden Monaten und Jahren an ihrer Schönheit erfreuen können. Wir sorgen also dafür, dass sie in den richtigen Töpfen, in der richtigen Erde, an den besten Stellen im Haus oder im Garten stehen, damit sie sich gut entwickeln können. Und oft greifen wir auch zu Düngemitteln, wobei wir je nach Art der Pflanze, für die wir sie verwenden wollen, viele verschiedene spezifische Produkte kaufen.

Wir müssen jedoch nicht immer zu diesen Mitteln greifen: Wir können auch mit einigen natürlichen Heimwerkertricks gute Ergebnisse erzielen und sogar einige einfache Küchenabfälle wiederverwenden. So können zum Beispiel Reis, Tee und Kaffee auch in der Grünpflege nützlich sein. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie.

Advertisement

Reiswasser für Pflanzen

Reiswasser für Pflanzen

Monmonchouchou/Reddit

Wenn wir oft Reis kochen, haben wir eine hervorragende Ressource zur Hand. Aber Vorsicht: Wenn wir von "Reiswasser" für Pflanzen sprechen, meinen wir nicht das Kochwasser, schon gar nicht das Wasser, dem Salz zugesetzt wurde, sondern das Wasser, mit dem der Reis vor dem Kochen gewaschen wird. Tatsächlich sollte man ungekochten Reis immer so lange in Wasser spülen, bis er völlig klar ist (normalerweise muss man dreimal spülen). Das bedeutet, dass wir eine Menge Wasser in der Spüle wegwerfen, das wir stattdessen wiederverwenden könnten, weil es Stoffe enthält, die gut für Pflanzen sind: Eiweiß, Ballaststoffe, Aminosäuren, Kalzium, Phosphor, Eisen, Zink, Kalium, um nur einige zu nennen. Außerdem enthält das Wasser Stärke, die für die nützlichen Bakterien, die in der Rhizosphäre wachsen, nützlich ist.

Wie man es benutzt

  • Füllen Sie einfach eine Sprühflasche und besprühen Sie morgens oder abends die Blätter oben und unten.
  • Ansonsten können Sie es auch mit einer Gießkanne direkt auf den Boden gießen. 

Wichtig ist, dass er sofort verwendet wird, da er sonst zu gären beginnt.

Tee

Tee

reclame2000/Reddit

Da Tee leicht sauer ist, wird das, was beim Aufgießen übrig bleibt, seit Jahrhunderten für säureliebende Pflanzen (z. B. Hortensien, Azaleen, Rhododendren) verwendet.

Das Mittel selbst ist nicht so wundersam, aber auch nicht besonders schädlich. Das Wichtigste ist, dass:

  • Der Tee ist jetzt kalt und hat nicht lange gegärt;
  • besser mit Wasser verdünnt werden, da es Aluminium, Mangan und andere pflanzenschädliche Stoffe enthalten kann, wenn es in zu großen Mengen vorhanden ist;
  • Es gibt keine Milch;
  • Nicht stark gesüßt.

Anstelle von flüssigem Tee ist es jedoch ratsam, Teebeutel zu verwenden und diese in den Komposthaufen zu entleeren.

Advertisement

Kaffee

Kaffee

Zuggerschnude/Reddit

Normalerweise spricht man von Kaffeesatz, der eigentlich nur nützlich ist, wenn man ihn auf den Komposthaufen gibt, aber in Wirklichkeit können sogar Kaffeereste bei der Grünpflege genauso nützlich sein wie Tee, da sie einen (wenn auch geringen) Stickstoffgehalt haben.

Wenn Sie also Kaffee übrig haben, den Sie nicht anderweitig verwenden, können Sie ihn mit Wasser verdünnen und dann auf die Erde rund um die Pflanzen gießen.

Vermeiden Sie jedoch:

  • gesüßter Kaffee;
  • Kaffee, in den Milch oder Sahne gegeben wurde;

Achten Sie auch hier darauf, dass Sie es nicht übertreiben, indem Sie den Pflanzen immer den übrig gebliebenen Kaffee geben, auch wenn er verwässert ist. Dies sollte höchstens einmal pro Woche und vorzugsweise bei säureliebenden Pflanzen geschehen.

Gute Gartenarbeit!

Advertisement