Universelles Design: 10 nützliche Tipps, um ein Badezimmer barrierefrei zu gestalten

Anna Palmisano

24 Januar 2023

Universelles Design: 10 nützliche Tipps, um ein Badezimmer barrierefrei zu gestalten
Advertisement

Die universelle Gestaltung (oder universelles Design) ist eine besondere Art des Verständnisses von Planung und Innenarchitektur, die sich in jüngster Zeit entwickelt hat. Im Allgemeinen handelt es sich um eine Tendenz zum Entwerfen, Einrichten und Dekorieren unter Berücksichtigung der Bedürfnisse jedes Menschentyps.

Das Ergebnis sollten Umgebungen sein, die komfortabel, integrativ und für jeden geeignet sind, auch für Menschen mit Behinderungen. Man kann sagen, dass dies ein Trend ist, der mit der Entwicklung bestimmter sozialer Forderungen einhergeht, die sich endlich durchsetzen. Zu den häuslichen Umgebungen, die mehr Pflege benötigen, um komfortabel und für alle geeignet zu sein, gehört zweifelsohne das Badezimmer.

In diesem Sinne finden Sie hier eine Reihe von Tipps, die Sie bei der Gestaltung oder Renovierung eines Badezimmers beachten sollten, damit es nicht nur schön ist, sondern auch wirklich allen Bedürfnissen gerecht wird. Wir bieten sie unten an.

Advertisement

1. Eingebaute Duschkabine

Nischen in der Wand, insbesondere wenn sie als eingebaute Duschabtrennungen verwendet werden, ermöglichen in erster Linie einen beträchtlichen Raumgewinn im Vergleich zu z. B. einer aufgesetzten und vorspringenden Struktur. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie Hindernisse vermeiden, die für Menschen mit Gehbehinderungen lästig sein können.

2. Große Räume

Ein weiteres grundlegendes Detail für ein Bad, das sich allen Bedürfnissen anpasst, ist sicherlich die Beachtung des Raumes und die Bereitstellung größerer Flächen.

3. Haltegriffe

Die Anbringung von Haltegriffen an wichtigen Stellen wie der Toilette oder der Innenseite der Dusche ist ein wesentlicher Bestandteil des universellen Designs und kann bei der Gestaltung eines für alle geeigneten Badezimmers wirklich einen Unterschied machen.

4. Breite Tür

Das Anbringen breiterer Türen oder das Verbreitern bestehender Türen ist ebenso wichtig und in vielen Fällen eine große Hilfe.

5. Technologische Einrichtungen

Die heutige Technologie öffnet Türen und ermöglicht Dinge, die es früher nicht gab. Einige der heute auf dem Markt befindlichen automatischen Mechanismen ermöglichen die Regulierung und Kontrolle von Faktoren wie Raumfeuchtigkeit, Wassertemperatur und mehr. Das macht ein Bad noch funktionaler und sicherer für alle.

6. Aufstellen einer Bank

Eine Sitzbank in der Dusche wird immer beliebter. Sie ist nicht nur sehr bequem, sondern auch wichtig, wenn Kinder, ältere Menschen oder Personen mit Gehbehinderungen die Kabine benutzen.

7. Geeigneter Bodenbelag

Als wesentliches Element eines anspruchsvollen Badezimmers kann der Boden nur Eigenschaften aufweisen, die Sicherheit und Komfort garantieren. Der erste ist zweifelsohne die Rutschfestigkeit.

8. Ausreichend hohe Toilette

Die richtige Höhe der Toilette ist vielleicht das Detail, das mehr als alles andere ein Badezimmer wirklich zugänglich macht. Daher ist es ratsam, genau darauf zu achten.

9. Maximierung der Beleuchtung

Die richtige Anordnung der Beleuchtung ist sehr wichtig, um den Komfort des Badezimmers zu maximieren und es für jede Corcostanza geeignet zu machen.

10. Einhebelmischer

Nicht zuletzt gehört zu den Richtlinien für universelles Design die Empfehlung, dass Armaturen mit einer Hand und ohne großen Kraftaufwand bedient werden können. Ein leicht zu bedienender Einhebelmischer ist daher die richtige Wahl.

Haben Sie jemals über die Bedeutung dieser Details nachgedacht?

Advertisement